1. ernennen (v.) {ernannte ; ernannt}
    عَيَّنَ
    ف: ربا. لازمتع. م. بحرف ؛ عَيَّنْتُ، أُعَيِّنُ، عَيِّنْ، مص. تَعْيِينٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    عَيَّنَهُ فِي مَنْصِبٍ سَامٍ
    (1) "Justinian ist aber nicht zu bewegen, Belisarius zu ernennen. (2) Sieh, diese Belohnung habe ich dir ausgewirkt, Justinian wollte dich nur zum Senator ernennen - damit du doch recht behältst mit deiner Behauptung von Theodoras verderblichem und allbeherrschendem Einfluß.> (3) Unter diesen und ähnlichen anmutigen Gesängen erreichten sie das Dorf an der Mulde, das das Cénacle für würdig gefunden hatte, zum Schauplatz seiner letzten Sitzung zu ernennen. (4) Er ist überhaupt unbezahlbar, und ich werde ihn zum Conrektor des Momus ernennen. (5) - Daß ich nicht ins Eunuchenkorps komme, ist sicher, dachte sich Herr We; ob es aber Se. Majestät unter diesen Umständen nicht vergißt, daß er mich zum Hausminister ernennen wollte, ist nicht so ganz ausgemacht. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zu, Ministerpräsidenten, Regierungschef, Nachfolger, Ehrenbürger, Übergangsregierung, Premierminister, ehrenhalber, Minister, Ehrenbürgern, Wahlkommissionsmitglieder, Prozessbevollmächtigten, Staatssekretäre, Elektoren, Bertini, Kabinettsminister (ernennen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (ernennen) dürfen, Palästinenser-Präsident, lassen, falls [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. wählen, einsetzen, berufen, befördern, beauftragen, ernennen, nominieren, küren, ausersehen, erwählen, abordnen, erküren, designieren [Wortscahtz Leipzig]
    سرّ ، أفرح ، فرّح ، أبهج ، أجذل ، حدّد ، رسم ، عرّف ، وصف ، خصّص ، جاسوس ، مراقب ، عميل ، سيّد ، نجيب ، عظيم ، عميد ، زعيم ، شريف ، أغرّ ، وجيه ، غدير ، جدول ، ينبوع ، نبع ، مقلة ، طرف ، ناظرة ، باصرة ، نفس ، ذات ، حبيب ، صديق ، عزيز ، خليل ، صفيّ ، أوجب ، فرض