1. der Drang (n.) [pl. Dränge [selten Pl.]]
    مَيْل [ج. ميول]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Im Allgemeinen ist aber der hülfreiche Drang des schaffenden Künstlers zu gross, der Horizont seiner Menschenliebe zu umfänglich, als dass sein Blick an den Umzäunungen des nationalen Wesens hängen bleiben sollte. (2) Es ist zu Ende mit allem "dunklen Drang", der gute Mensch gerade war sich am wenigsten des rechten Wegs bewusst ... (3) Und so wie dieser Jüngling habe ich damals selber ausgesehen, kleiner zwar, aber auch mit meinen frischen fünfzehn Jahren schon so mager vom Hungern und schon so verzehrt vom Drang und Eifer nach etwas Besonderem. (4) Ein unwiderstehlicher Drang trieb ihn dorthin; sich überstürzend lief er davon, und als er am Ziele war, fand er noch alles, wie es einst gewesen. (5) Aber in Leonhard gärte schon wieder der Drang ins Ungebundene. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    unwiderstehlichen, unbändigen, inneren, unstillbaren, unwiderstehlicher, innerem, ungestümen, unwiderstehliche, Ia, krankhaften, innerer, starken, Kroetzens, dunklen, unbedingten, missionarischen (Drang) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Drang) nach, zur, zum, verspürt, nach Osten, verspüren, nach Größe, ins Grüne, beseelt, nach oben, nach vorn, verspürte, ins Ausland, vieler, beseelte, nachgeben [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Druck, Beispiel, Forderung, Wunsch, Lust, Vorbild, Motor, Tendenz, Sehnsucht, Motiv, Schwäche, Neigung, Hang, Sympathie, Zwang, Vorliebe, Sucht, Drang, Anreiz, Auftrieb, Verlangen, Impuls, Antrieb, Gier, Begehren, Instinkt, Heimweh, Begierde, Trieb, Faible, Ansporn, Habgier, Gusto, Fernweh, Triebfeder, Schräge, Begehr, Libido, Gelüst, Schmachten, Pression, Inklination, Naturtrieb, Intereße [Wortscahtz Leipzig]
    أغرى ، رغّب ، حبّب ، انحدار ، انحراف ، جور ، حيف ، ظُلم ، حُبّ ، هُيام ، غرام ، هوًى ، شغف ، كلف ، شهوة ، طبيعة ، غريزة ، عطفة ، عوج ، اعوجاج ، ازورار ، التحاد ، كُفر ، انضواء ، انضمام ، انعطاف ، انحناء ، أود ، تنكُّب ، تواكُف ، حرف ، صرف ، إبعاد ، جنف