1. bewegen (v.) {bewegte ; bewegt}
    زَحْزَحَ
    ف: ربا. متعد، م. بحرف ؛ زَحْزَحْتُ، أُزَحْزِحُ، زَحْزِحْ، مص. زَحْزَحَةٌ | يزحزح، زحزحةً، فهو مُزحزِح، والمفعول مُزحزَح
    Präsens: ich bewege du bewegst er, sie, es bewegt ; Präteritum: ich bewegte ; Partizip II: bewegt ; Konjunktiv II: ich bewegte ; Imperativ: bewege / bewegt ; Hilfsverb: haben

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    زَحْزَحَهُ عَنْ مَكانِهِ | زحزح الرَّجلَ | زحزح الرَّجلَ عن طريقه | زحزح الرَّجلَ من طريقه
    (1) Aber plötzlich beginnt er, sich zu bewegen: Er windet sich und gibt unverständliche Laute von sich. (2) Intensive Bemühungen Washingtons, über Drittländer hohe Offiziere zum Aufgeben und Repräsentanten des Regimes zur Auslieferung Saddams und seiner beiden Söhne zu bewegen, zeigten bisher keine Erfolge. (3) Die Menschen dürfen sich wieder frei bewegen. (4) SPIEGEL ONLINE: Wie frei können Sie sich denn tagsüber bewegen? (5) Die Kommandeure hofften, mit der Verteilung von Flugblättern und Anrufen bei irakischen Offizieren die Militärführung in Basra zur Aufgabe zu bewegen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zu, dazu, frei, etwas, Einlenken, einiges, nicht frei, seitwärts, Bleiben, noch etwas, Millionenbereich, Umkehr, Umdenken, freier, nach oben, hin und her (bewegen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (bewegen) können, konnte, uns, scheiterten, vermochte, Gelähmte, konnten, vermag, fehlgeschlagen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. machen, gehen, tun, fahren, laufen, steigen, bewegen, verändern, treiben, tanzen, springen, jagen, klettern, berühren, rennen, regen, rühren, veranlassen, eilen, schütteln, rütteln, schreiten, flattern, hüpfen, stolpern, sausen, fegen, schaukeln, huschen, schlürfen, taumeln, fortbewegen, spazierengehen, traben, hasten, trotten, stolzieren, torkeln, trippeln, gestikulieren, staken, fuchteln, beseelen, watscheln, latschen, zuckeln, stelzen, zockeln, zotteln, trappen [Wortscahtz Leipzig]