1. die Beihilfe (n.) [pl. Beihilfen]
    عَوْنٌ [ج. أعوان]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    العَوْن العسكريّ |مَدَّ له يدَ العون
    (1) Ohne Beihilfe von anderer Seite wäre den Damen die Flucht unmöglich gewesen." (2) "Und daß Sie der Beihilfe zu dieser Flucht dringend verdächtig sind," fuhr er in barschem Tone fort. (3) "Wie hoch schätzen Sie Ihre Beihilfe? (4) "Es ist der polnische Graf von Smirnoff, welcher sich als Käufer präsentirt, und ein Berliner Banquier, welcher seine finanzielle Beihilfe zu sein scheint. (5) Der Chef kann diese Aufstellung nur durch diese meine Beihilfe machen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    wegen, staatliche, unerlaubte, unzulässige, Wegen, beziehungsweise, staatlicher, finanzielle, vorsätzlicher, angeblicher, genehmigungspflichtige, psychischer, ungerechtfertigte, unerlaubter, illegale, möglicher (Beihilfe) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Beihilfe) zur, zum, geleistet, angeklagt, dazu, angeklagte, mitangeklagt, schuldig, beschuldigt, mitangeklagten, in Höhe von, verurteilt, hierzu, Aufwändiges, verantworten, zurückzahlt [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Unterstützung, Beihilfe, Zuschuß, Subvention, Hilfeleistung, Assistenz, Zusatzleistung, Gehilfenschaft [Wortscahtz Leipzig]
    إغاثة ، معُونة ، إعانة ، مُساعدة ، نجدة ، مؤازرةٌ ، مُعين ، عضُد ، نصير ، مُساعد ، ناصر ، سند ، مُؤيّد