1. die Begierde (n.) [pl. Begierden]
    رَغْبَةٌ [ج. رغبات]
    مص. رَغَبَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    لاَ رَغْبَةَ لَهُ في الأَكْلِ
    (1) Mehr durch Eitelkeit als durch Begierde beherrscht, bemühen sie sich um eine jede und finden nichts natürlicher, als eine der andern aufzuopfern. (2) Hier überwand die Begierde zu retten jede andre Betrachtung. (3) Auch kann ich ohne Beschwerde jeder Art ein Stück mitnehmen, wenn ich nur Augen und Begierde an ein kleineres Maß gewöhne. (4) Hätte ich nicht den Entschluß gefaßt, den ich jetzt ausführe, so wär' ich rein zugrunde gegangen: zu einer solchen Reife war die Begierde, diese Gegenstände mit Augen zu sehen, in meinem Gemüt gestiegen. (5) Die Begierde, nach Rom zu kommen, war so groß, wuchs so sehr mit jedem Augenblicke, daß kein Bleiben mehr war, und ich mich nur drei Stunden in Florenz aufhielt. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    ihrer, seiner, sexuelle, Fatale, männlicher, sexueller, fleischliche, fleischlicher, heißer, wissenschaftlicher, touristischer, unwiderstehliche, unersättlicher, unstillbare, unbeschreibliche, lüsterne (Begierde) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Begierde) Fahrerlaubnis, brannte, ohnegleichen, genüßlich [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Forderung, Wunsch, Lust, Leidenschaft, Sucht, Drang, Verlangen, Sinnlichkeit, Gier, Passion, Begehren, Begierde, Trieb, Wollust, Habgier, Gelüste, Begehr, Libido, Begehrlichkeit, Geilheit, Brunst, Begier, Lüsternheit, Fleischeslust, Triebhaftigkeit, Liebessehnsucht, Gelüst, Brunft, Appetenz [Wortscahtz Leipzig]
    شهوة ، نزعة ، ميل ، هوًى ، توق ، شوق ، محبّة ، مودّة ، غاية ، هدف ، قصد ، مطلب ، أُمنيّة ، مُراد ، مُبتغى ، زُهد ، ترك ، اشتهاء ، أُمنية ، بُغية