1. der Befehlsempfänger (n.) [pl. Befehlsempfänger]
    عَمِيلٌ [ج. عملاء]
    (صِيغَةُ فَعِيل)

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    عَمِيلٌ فِي المُخَابَرَاتِ
    (1) In einer 400-seitigen Begründung wirft er der Partei vor, integraler Bestandteil und Befehlsempfänger der Eta zu sein. (2) Wer eigenverantwortlich gearbeitet hat, will im Alter nicht zum Handlanger und Befehlsempfänger werden, nur um die Jüngeren in der Rentenversicherung zu entlasten. (3) Die Gemeinschaft der Staaten ist kein Befehlsempfänger, sie will überzeugt werden. (4) Ein kleiner, unbedeutender Befehlsempfänger also? (5) Die Provinzen sind Befehlsempfänger, ihre Gouverneure oft genug unfähige Parteikader, nach Klientelgesichtspunkten ausgesucht. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    willenlose, gehorsamen, reine, reiner, bloßer, kein, zum, reinen, als (Befehlsempfänger) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Befehlsempfänger) Moskaus, gewesen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. جاسُوس ، عين ، دسيس