1. ausgenommen (adv.)
    إلاَّ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    | ليس إلاَّ
    (1) Es werden, einige Alte ausgenommen, im Dorfe nicht viele gewesen sein, welche, als sie heimkamen, den verlesenen Text anzugeben gewußt hätten. (2) Ich weiß nicht, wie es kömmt, aber die Städter sind gar verflucht dumm heutzutage." "Die Nidauer, Vetter, die Nidauer ausgenommen", warf der Alte ein. (3) An Gefahr dachte man übrigens, wie gesagt, durchaus nicht, wenn auch alle, die geistlichen Herren nicht ausgenommen, bewaffnet waren. (4) Wenn an andern Orten im Lande der Nebel einem Erbsmus gleicht, so ist er in Solothurn akkurat wie eine Schokoladecreme, Geruch und Geschmack ausgenommen. (5) Alle Brüder, Propst und Kapitel, sind auf die Jagd verritten, mich Alten, wie du siehst, ausgenommen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Eintragung, davon, Davon, Regelung, Kürzungen, ausdrücklich, einmal, Verbot, Ökosteuer, Beines, Sparmaßnahmen, Steuer, Strafverfolgung, Einsparungen, Armes, Welt-Strafgerichtsbarkeit (ausgenommen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (ausgenommen) werden, Verarbeitungsqualität, Knöchelregion, erlaubnispflichtige, Handgelenk, Glaserkitt, genehmigungspflichtiger, genehmigungspflichtige, sind, vielleicht, blieben, er selber, jene [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. fragen, ausschließen, erleichtern, aufbrechen, ausnutzen, isolieren, säubern, bohren, nachfragen, berauben, heraushalten, ausnehmen, ausbeuten, melken, schröpfen, bestehlen, überschütten, absondern, ausschlachten, ausrauben, ausfragen, ausforschen, herauslocken, beklauen, ausweiden, ablisten, abschwätzen, abschwindeln, abgaunern [Wortscahtz Leipzig]