1. ansuchen (v.) {suchte an / ansuchte ; angesucht}
    طَلَبَ
    ف: ثلا. لازمتع. م. بحرف ؛ طَلَبْتُ، أَطْلُبُ، اُطْلُبْ، مص. طَلَبٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    طَلَبَ مِنْهُ الْحُضُورَ بِاسْتِعْجَالٍ
    (1) Auch konnte keiner kommen und um Klotilden ansuchen, der nicht in irgendeines seiner Projekte (seine vier Gehirnkammern lagen bis an die Decke davon voll) hineingepasset hätte. (2) Ob man auf eine Modifikation des Gesetzes antragen, oder beim Senat bloß um Dispensation für den vorliegenden Fall ansuchen sollte? (3) Sie haben sich erboten, den Glockenstuhl zur großen Glocken zu Gottes Ehre und ihrer Freundschaft zum Gedächtnis ohne Lohn zu machen, und wollen um die Vergünstigung bei den Pflegern des Werks ansuchen." (4) " - "Ich weiß nicht, vielleicht beim Kastellan." "Dann werden wir dort telefonisch ansuchen, telefoniert sofort an den Kastellan, beide! (5) Neulich ließ ein angesehener Kaufmann aus Rimini bei dem Prinzen um Gehör ansuchen. [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. bitten, beschwören, bedrängen, flehen, erflehen, anflehen, ansuchen [Wortscahtz Leipzig]
    استزاد ، طلب الزاد ، قصد ، إبغاء ، أبغى ، أمر ، كلّف ، تكليف ، بغاء ، طلب الزيادة