1. anreizen (v.)
    رَغَّبَ
    ف: ربا. متعد، م. بحرف ؛ رَغَّبْتُ، أُرَغِّبُ، رَغِّبْ، مص. تَرْغيبٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    رَغِبَ فِي الأَمْرِ عَنْ غَيْرِهِ
    (1) Wollte der verschwiegene Mitwisser so vieler Heimlichkeiten ihn zu den vorhabenden Schritten anreizen oder ihn davor warnen? (2) Eigentliche Bosheit war vielleicht nicht in diesem verneinenden Bestreben; ein selbstischer Mutwille mochte sie gewöhnlich anreizen; aber eine wahrhafte Bitterkeit hatte sich in ihrem Verhältnis zu Ottilien erzeugt. (3) Doch ich will, da es sich mitteilen läßt, die Freunde nicht mit bloßen Ausrufungen anreizen. (4) Merket nicht derselbe Linné in derselben Abhandlung an, daß sie in einen nährenden Saft gehüllet sind, damit sie den Fuchs anreizen, sie zu fressen, worauf der Schelm - verdauen kann er die Beeren nicht -, so gut er weiß, ihr Säemann wird? (5) Denn das Beispiel der Strafe ist von dem Beispiele der Sünde unzertrennlich; und dieses kann oft ebensosehr anreizen, als jenes abschrecken."4) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    dazu, Sparen, Kauf (anreizen) [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. versuchen, beleben, veranlassen, anregen, verführen, animieren, verleiten, verlocken, umgarnen, anreizen, veranlaßen [Wortscahtz Leipzig]
    أراد ، بغى ، ابتغى ، طلب ، أحبّ ، تمنّى ، اشتهى ، ودّ ، هوي ودّ ، هام بـ ، ابتعد ، تنحّى ، أقلع ، ارتدّ ، امتنع ، انثنى ، تفادى ، رام ، طمح إلى ، تاق إلى ، تشوّق إلى ، تطلّع إلى ، أغرى ، حثّ ، حضّ ، حرّض ، زيّن ، أرغب ، شهّى ، شوّق ، شجّع ، زهد ، ترك ، دعى ، ساق