1. die Anpflanzung (n.) [pl. Anpflanzungen]
    زَرْع

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    الزَّرْع والضَّرْع | زَرْع الرّعاويّة |زَرْع العفير |ما زال زرعك أخضر
    (1) Eine Anpflanzung ist immer möglich, sofern der Boden nicht gefroren ist. (2) Was mich unter anderm in dem Leben des Schultheißen Bauer, und in dem Plan meines Mannes freut, ist die Sorge für Anpflanzung der Wälder, Obstbäume und nutzbarer Hecken. (3) Nur das Gebüsch dort ist im Wege, ich glaube, es ist eine Anpflanzung von Fräulein Lenore." (4) Die Pflanzen waren nicht etwa nach Farben eingeteilt, sondern die Rücksicht der Anpflanzung schien nur die zu sein, daß in der Rosenwand keine Unterbrechung statt finden möge. (5) Dann ist die Aussicht reizend über die unschätzbaren Weinberge; sanftere und steilere Kieshügel, ja Felsen und Gemäuer sind zu Anpflanzung von Reben benutzt. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Anpflanzung) von, fördern, junger, neuer [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Ausbau, Anbau, Bebauung, Bestellung, Versetzung, Bewirtschaftung, Plantage, Bepflanzung, Kultivierung, Anpflanzung, Feldbestellung, Umpflanzung [Wortscahtz Leipzig]
    حصاد ، حصد ، حصيدة ، حرث ، فلاحة ، كسب