1. die Animosität (n.) [pl. Animositäten]
    رَغْبَةٌ [ج. رغبات]
    مص. رَغَبَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    لاَ رَغْبَةَ لَهُ في الأَكْلِ
    (1) Sie zeigt Animosität noch durch eine Menge anderer Schmähungen und Beschimpfungen, die ich hier nicht weiter auszeichnen mag, die aber jeder, der sich überwinden kann, diese Blätter durchzulesen, ohnstreitig bemerken wird. (2) Eine Animosität gegen Papsttum und katholische Kirche überhaupt tritt überall grell hervor in der Faustsage. (3) Von fanatischer Feindschaft gegen die römische Kirche kann bei mir nicht die Rede sein, da es mir immer an jener Borniertheit fehlt, die zu einer solchen Animosität nötig ist. (4) Dufroy: (noch gesteigerter als vorhin; jeder Iktus betont) Eine Animosität, die ich mir durch dein . . . du verzeihst . . . durch dein Unglück allein . . . nicht erklären kann! (5) Uexküll: (ihm seinen Satz, "entrüstet" gegen Georg gewandt, fast "verächtlich" schließend) Sondern nur noch eine Veranstaltung, um an mir Ihre persönliche Animosität auszulassen! [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    persönliche, vorhandener, persönlicher, wachsende (Animosität) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Animosität) gegen, zwischen, gegenüber [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Krieg, Streit, Konflikt, Gegensatz, Haß, Differenz, Feindschaft, Abscheu, Zwist, Diskrepanz, Abneigung, Uneinigkeit, Fehde, Zank, Unlust, Zwietracht, Hader, Aversion, Antipathie, Widerstreben, Widerwille, Disharmonie, Odium, Unfriede, Animosität, Krakeel, Degout, Reiberei [Wortscahtz Leipzig]
    شهوة ، نزعة ، ميل ، هوًى ، توق ، شوق ، محبّة ، مودّة ، غاية ، هدف ، قصد ، مطلب ، أُمنيّة ، مُراد ، مُبتغى ، زُهد ، ترك ، اشتهاء ، أُمنية ، بُغية