1. anberaumen (v.) {beraumte an / anberaumte ; anberaumt}
    عَيَّنَ
    ف: ربا. لازمتع. م. بحرف ؛ عَيَّنْتُ، أُعَيِّنُ، عَيِّنْ، مص. تَعْيِينٌ
    Präsens: ich beraume an du beraumst an er, sie, es beraumt an ; Präteritum: ich beraumte an ; Partizip II: anberaumt ; Konjunktiv II: ich beraumte an ; Imperativ: beraume an! / beraumt an! ; Hilfsverb: haben

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    عَيَّنَهُ فِي مَنْصِبٍ سَامٍ
    (1) Ich gehe davon aus, dass das Gericht den Termin für eine mündliche Verhandlung anberaumen wird", sagte Matthäus-Anwalt Wolfgang Stürzer am Donnerstag. (2) " -Julienne trat einige Schritte zurück, sagte: "Ich will dich nur auslachen", tat es und setzte ernst dazu: "Sie also, willst du, soll dir den Tag anberaumen, wo der alte Vater sichtbar werden soll? (3) Allerdings sind ihre Vorschläge - man solle bitte schön weitere zwei oder fünf Jahre warten, einen "Test" vornehmen, eine vom Grundgesetz nicht vorgesehene Volksabstimmung anberaumen - bestens geeignet, das Vorhaben zu torpedieren. (4) Deshalb müsste die Uno, wenn sie dazu die Kraft hätte, eigentlich gleich auch ein Petersberg II anberaumen - um die Anrainerstaaten ins Gebet zu nehmen. (5) Er kann eine schmale Regierung mit dünner Mehrheit bilden oder vorgezogene Neuwahlen anberaumen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Neuwahlen, Verhandlung, Verhandlungstermin, Anhörung, Sondersitzung, Sitzung (anberaumen) [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. bestimmen, festlegen, einberufen, ansetzen, vorsehen, festsetzen, anberaumen [Wortscahtz Leipzig]
    سرّ ، أفرح ، فرّح ، أبهج ، أجذل ، حدّد ، رسم ، عرّف ، وصف ، خصّص ، جاسوس ، مراقب ، عميل ، سيّد ، نجيب ، عظيم ، عميد ، زعيم ، شريف ، أغرّ ، وجيه ، غدير ، جدول ، ينبوع ، نبع ، مقلة ، طرف ، ناظرة ، باصرة ، نفس ، ذات ، حبيب ، صديق ، عزيز ، خليل ، صفيّ ، أوجب ، فرض