1. der Amtsbruder (n.) [pl. Amtsbruder]
    زَميلٌ [ج. زملاء]
    (صِيغَةُ فَعيل)

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    زَميلٌ في العَمَلِ
    (1) Fischer ("Ich habe die längsten Erfahrungen mit einer Doppelspitze") versuchte mit dem Kontinuitätsargument zu überzeugen, sein Amtsbruder beschwor die Vision eines gestärkten Europas in einer Welt, in der es um Krieg und Frieden gehe. (2) Doch chère tante, ehe sie mir die Haustür vor der Nase zuschlug und verriegelte, tat mir kund, der Herr Oheim sei nicht zu Hause, sei über die Weser zum Herrn Amtsbruder in Boffzen. (3) Er will nachtun, was jeder andere fromme und ehrliche Amtsbruder vor ihm getan hat, wenn ihr ihm vergönnen wollt, daß er sein Meisterstück macht." (4) Der Pfarrer war darüber sehr betrübt, weil er sie gern an einen braven Mann, am liebsten an einen Amtsbruder, verheiratet hätte. (5) "Mein Amtsbruder in Erlbach schreibt mir, daß er mit solchen Schwierigkeiten zu kämpfen hat." [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    evangelischer, Fuldaer, Sein, Mainzer, seinem, Kölner (Amtsbruder) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Amtsbruder) Johannes Dyba, Bischof [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Amtsbruder, Konfrater [Wortscahtz Leipzig]
    صاحب ، صديق ، ترب ، خدن ، رفيق ، نديم ، أليف ، عشير